Montag, 3. April 2017

Hörbuch: Ein Mann namens Ove - Fredrik Backman



Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, das richtige Werkzeug und was sonst noch wirklich zählt im Leben – witzig, rührend, grummelig, großartig.

Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde, schreibt Falschparker auf, räumt Fahrräder an ihren Platz und prüft die Mülltrennung. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein viel zu großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr in seinem Leben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …



Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie wollte ich wissen was es mit dem Mann auf sich hat der mir sein Gesicht nicht zeigen will. Mit der Katze an seiner Seite und Blick auf mehrere kleine Gebäude steht er da in geschäftsmäßiger Manier im besten Anzug. Ist es ein Bauunternehmer, der die kleinen Leute aus ihren Häusern vertreiben will? Der Wächter über den Ort? Viele unterschiedliche Ideen flitzten mir durch den Kopf. Das Cover hat mich neugierig gemacht, somit hat es sein Ziel erreicht.


Jeder von uns hat doch so einen ganz kleinen Ove in sich, oder nicht? Ein winziger Teil, der sich über den Nachbarn ärgert, wenn der mal wieder sein Auto falsch geparkt hat oder jemand Müll in fremde Tonnen steckt. Ich habe jedenfalls ein paar Seiten von mir und auch anderen Menschen in Ove wiedererkannt.

Ove ist ein sehr überspitzt dargestellter Charakter (manche werden damit vielleicht Probleme haben). Er ist pedantisch, gesetzestreu, launisch und miesepetrig. Ein richtiger Alm-Öhi was die Grummeligkeit angeht, nur ohne Alm. Seine Frau Sonja ist verstorben, er wurde in Frührente geschickt und seitdem lohnt es sich für ihn nicht mehr zu leben. Er ist verbittert, hat nur noch den Kleinkrieg in der Eigenheimsiedlung, seinen Groll und ein kaltes Haus. Alle Dinge sind geregelt, also kann er sich auch umbringen um endlich zu der Liebe seines Lebens zurück zu kehren. Doch das Leben hat etwas anderes mit ihm vor. Immer und immer wieder kommt etwas dazwischen, was nicht zuletzt auch an seiner neuen Nachbarin nebst Familienanhang liegt.

Der Sprecher passte für mich 100 %ig zum Buch! Er hat Ove eine Stimme verliehen und hat die vielen kleinen Zwischentöne vortrefflich getroffen. Es war nie zu dramatisch, eher pragmatisch. Wie Ove nun mal beschrieben wurde.

Emotional hat mich das Buch sehr bewegt. Es ist tiefgründig, ohne belehrend zu sein. Man kann viel von Ove lernen, aber er auch von anderen. Und dadurch lernt man selber noch mehr, auch über sich selbst. Das Buch regt zum nachdenken an und bietet neue Blickwinkel an. Für das junge Publikum könnte dieses Buch eventuell noch nichts sein, da sie sich noch nicht in die Gefühlswelt und die Situation von Ove versetzen können.

Dennoch hat das Buch auch genug Witz und Charme, um für viele Lacher zwischendurch zu sorgen. Ove ist unfreiwillig komisch und verschlimmbessert viele Momenten durch seine festgefahrenen Meinungen. Es kann aber auch wirklich frustrierend sein, immer wieder daran zu scheitern sich umbringen zu wollen! Es erinnerte mich ein wenig an die zwei Mäuse, die jeden Tag die Welt erobern wollten. Nur dass Ove halt versucht sich umzubringen und es nicht schafft.

Das Buch ist eine richtige Tragik-Komöde, die ich mir gut auf der großen Bühne vorstellen kann. Das ist Stoff für ein wunderbares Theaterstück. Mittlerweile wurde das Buch auch verfilmt. Ob ich mir den jedoch ansehen werde weiß ich nicht, da ich "meinen" Ove so ins Herz geschlossen habe. Und auch die anderen Nebencharaktere sind einfach wunderbar konzipiert und ausgearbeitet worden.

Als ich das Hörbuch beendet hatte, liefen tatsächlich ein paar Tränchen bei mir, so schön-traurig war es. Das perfekte Ende!


Ein herrlich frisches Buch mit einem ganz außergewöhnlichen Charakterkopf. Ich habe Ove richtig lieb gewonnen und werde das Hörbuch sicher noch einige Male hören. Für mich ist das Buch eine klare Kaufempfehlung und das Hörbuch ein Genuss! Sicher nicht das letzte Buch von diesem Autor. Dafür gibt es von mir die volle Punktzahl!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen