Samstag, 23. Januar 2016

Die vierte Braut - Julianna Grohe



In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders … Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.


Das Cover ist ein Traum! Ich hab es gesehen und mich direkt darin verliebt. Auch wenn ich das Oberteil des Kleides nicht so schön finde, so gefällt mir das restliche Cover so gut, dass ich darüber hinwegsehe. Die Farbgestaltung ist toll und mal etwas anderes als die ganzen rosa gehaltenen Varianten. Ich finde es sehr schön!


In diesem Buch geht es um die 19-jährige Gouvernante Mayrin Barnaby, die ihre beste Freundin Tionne zur Auswahl der Brautschau begleitet und plötzlich gegen ihren Willen mit hinein gerät. Sie wird nach Wondringham Castle gebracht um um die Gunst einer der vier Prinzen zu kämpfen.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Ich war sofort in der Geschichte gefangen und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Der Anfang der Geschichte schockierte mich etwas und machte gleichzeitig neugierig. Es beginnt spannend!
Mayrin versucht mit allen Mitteln und Wegen der Auswahl zu entkommen um zu ihren beiden Geschwistern zurück zu kehren, für die sie sorgen muss. Es ist schon beinahe komisch zu lesen, wie keine der anderen Personen ihr zuhört. Sie will nicht mitmachen und wird doch dazu gezwungen. Das kann echt frustrierend sein.

Die restliche Geschichte entwickelt sich bezaubernd. Manchen Teile der Geschichte sind vorhersehbar, aber es gibt genügend Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Es ist erfrischend, dass eine junge Frau in einem Buch dieser Art mal darum kämpft weiterzukommen, wenn auch aus anderen Gründen als ihre Mitbewerberinnen.

Im letzten Drittel wurde es noch einmal richtig spannend. Bei 82% war ich auf das Ende gespannt und wollte gleichzeitig nicht, dass es endete. Das Finale selber ist einfach nur schön und es wird sogar mehr geschildert, als es normalerweise üblich ist.


Besser hätte mein Lesejahr nicht anfangen können. "Die vierte Braut" ist ein Roman zum Träumen. Für mich zählt dieses Buch jetzt schon zu den Highlights des neuen Jahres. Daher gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen