Sonntag, 31. Januar 2016

Monatsrückblick Januar 2016


Januar 2016

Im Januar habe ich folgende Bücher gelesen:

Vampirromane sind zum Kotzen - Isabell Schmitt-Egner 322 Seiten - 3 Sterne
Eine Tussi wird Mama - Daniela Katzenberger 248 Seiten - 3 Sterne
Die vierte Braut - Julianna Grohe 360 Seiten - 5 Sterne
Royal, Band 6: Eine Liebe aus Samt - Valentina Fast 274 Seiten - 4 Sterne
Sinabell. Zeit der Magie - Jennifer Alice Jager 198 Seiten - 4 Sterne
Plötzlich reich: Eine Weihnachtsgeschichte - Bernice Zieba 88 Seiten - 1 Stern
Cinderella kann mich mal! - Cindi Madsen - 400 Seiten - 3 Sterne
For Good: Über die Liebe und das Leben - Ava Reed - 195 Seiten - 5 Sterne

Das macht nach langer Zeit mal wieder 2.085 Seiten!

Endlich wieder mal über 2.000 Seiten. Das kommt aber auch davon, dass ich diesen Monat ganz gezielt abends den Fernseher nicht eingeschaltet und mir stattdessen ein Buch zur Hand genommen habe. So darf es gerne weitergehen! 

Samstag, 30. Januar 2016

Top 100 gratis im Kindle Shop - 30.01.2016

Bei den kostenlosen Büchern auf amazon habe ich wieder ein paar Neue für euch gefunden. Bitte beachtet, dass amazon momentan die Preise sehr sprunghaft anpasst. Was jetzt kostenlos ist kann in 5 Minuten schon wieder kostenpflichtig sein. Also werft bitte einen Blick auf den Preis um sicher zu gehen. ;)


Und als kleines Highlight habe ich eine ganze Reihe an Büchern kostenlos entdeckt. Leider ist Band 1 kostenpflichtig (0,49€) aber alle weiteren nicht. 
Hier geht es zu Teil 1:

Donnerstag, 28. Januar 2016

Sinabell. Zeit der Magie - Jennifer Alice Jager



Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder…


Am Anfang wusste ich nicht genau, wie ich das Cover finden sollte. Es erschien mir so düster und schon fast unheimlich. Es ist zwar schön gestaltet, allerdings stört mich etwas an der jungen Frau. Sie ist so nah am Boden, dass sie eigentlich knien müsste. Aber der unter Teil des Kleides sieht allein betrachtet so aus, als laufe sie. Das bringt mich durcheinander und vermittelt mir einen merkwürdigen Eindruck. 
Das Kleid an sich finde ich auch nicht schön. Es wirkt nicht wirklich geeignet für eine Prinzessin und die oberen Lagen des Stoffes sehen schon fast aus wie ein Fischernetz, so grob sind die Strukturen. 
Der Schriftzug des Titels und der Wald im Hintergrund sowie das farblich abgestimmte im.press Logo passen gut zueinander. Hier wird der Zauber des Buches ein wenig angedeutet. Insgesamt jedoch gefällt mir das Cover leider nicht so gut. Beim kurzen Drüberschauen ist es ansprechend. Doch bei genauerer Betrachtung fallen mir die oben erwähnten Punkte auf. Schade!


Schon das Vorwort hat mich verzaubert und zum Lächeln gebracht. Es hat meine Erwartungen sehr hoch angesetzt!

Sinabell als Charakter ist mir sehr sympathisch gewesen, allein schon weil sie ein Bücherwurm ist. ;) Ihre Schwestern und die anderen Personen werden so beschrieben, dass ich sie mir gut vorstellen konnte.

Die Geschichte liest sich wie ein richtiges, altes Märchen. Es hat mich sofort an die Gebrüder Grimm erinnert. Aufgrund es teilweise altertümlichen Wortschatzes bin ich immer wieder über Wörter gestolpert, die ich eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gehört oder gelesen habe.

Inhaltlich ist die geschaffene Welt sehr magisch. Aber nicht zauberhaft wie bei Harry Potter, und auch nicht Feenstaub-mäßig wie bei Disney. Man merkt, dass Magie ein Teil der Welt ist in der Sinabell lebt. Sie gehört einfach hinein und fügt sich nahtlos in das Bild mit ein.

So gibt es dann auch ein Einhorn, das eine große Rolle in der Geschichte spielt. Die Sprache und die Formulierungen des Einhorns fand in anfangs schön, wurden aber im Laufe der Zeit etwas nervig. Es wirkte irgendwie gestellt und gekünstelt. Das war für mich aber auch schon der einzige richtige Kritikpunkt. Bei 70% des Buches zog sich die Geschichte etwas, nahm dann aber wieder Fahrt auf zum Finale hin.

Generell ist diese Geschichte stellenweise brutal, sodass sie nicht für ein jüngeres Publikum geeignet ist, meiner Meinung nach. Wenn man natürlich davon ausgeht, dass gerade Märchen immer sehr brutal sind (zum Beispiel dem Wolf den Bauch aufschneiden, mit Steinen füllen und dann im Brunnen versenken, etc.), dann finde ich das gar nicht so verkehrt.


"Sinabell" ist ein Märchen, wie ich sie noch aus meiner Kindheit kenne. Es ist ein ganz außergewöhnliches Konzept und ich habe seit Jahren nichts Vergleichbares gelesen.

Es hat mich an viele alte Geschichten erinnert und ich kann mir vorstellen, dass eine gekürzte Version sich wirklich gut als "klassisches" Märchen vermarkten lassen würde. Wer weiß, vielleicht wird diese Geschichte sogar verfilmt? Das Potential hat sie dazu. Ich bin immer noch begeistert und gebe 4 Sterne!


Mittwoch, 27. Januar 2016

Royal, Band 6: Eine Liebe aus Samt - Valentina Fast



Es ist so weit. Mit dem Angriff auf das Königreich unter der Glaskuppel haben extravagante Ballkleider, glitzernde Juwelen und funkelnde Mädchenträume ihre Bedeutung für immer verloren. Während fremde Soldaten das Land überschwemmen, bleibt Tatyana nichts anderes übrig als zu fliehen – und kommt so zu einem Ort, von dem sie niemals gedacht hätte, ihn je betreten zu können. Nun liegt es an ihr, das Königreich zu retten, auch wenn dessen Prinz ihr das Herz gebrochen hat…


Das letzte Cover der Reihe habe ich mir ein wenig anders vorgestellt. Ich hätte gedacht, dass die Kugel rund im das Mädchen zersprungen und komplett zerstört dargestellt wird. So hat sie einfach einige Risse mehr.
Die Farbgestaltung ist wie immer passend aufeinander abgestimmt und sieht gut aus. Das Kleid ist für mich jetzt nicht das Schönste, aber okay.


Das Buch beginnt soooo spannend! Nach dem ungeheuer fiesen Cliffhanger am Ende des vorherigen Bandes geht es direkt richtig fesselnd los. Dieser Teil ist ganz anders als die anderen zuvor - dramatisch, actiongeladen, spannend. Das habe ich so erwartet und wurde nicht enttäuscht!

Ein tolles Element sind die abwechselnden Erzählperspektiven. Mal schildert Tanja ein Kapitel und dann wieder ein anderer Charakter der Geschichte. Das finde ich super, da viele Dinge parallel stattfinden und wir als Leser unterschiedliche Handlungsstränge verfolgen können. Außerdem waren die Kapitel schön kurz, davon bin ich ja sowieso ein großer Fan.

Zwischendrin hatte die Handlung ein paar Längen, was aber auch mit der Handlung an sich übereinstimmt. Ich wartete regelrecht auf das große Finale beziehungsweise den großen Knall.

Leider hat mich persönlich das Ende dann ein kleines bisschen leer ausgehen lassen. Irgendwie kamen die Gefühle nicht rüber, ich konnte den Text komplett emotionslos lesen. Es hat mich einfach nicht gepackt.
Außerdem hat die Autorin ein paar Dinge am Schluss nicht geschildert, die ich mir noch so gewünscht hatte zu erleben. Doch das bleibt sie uns Lesern schuldig und ich hoffe einfach, dass dazu vielleicht noch eine Spin-off Geschichte erscheint. Was ich mir gewünscht habe kann ich euch aber nicht geraten, ohne euch zu spoilern. ;)


Der Abschluss der Reihe hat zum Großteil das erfüllt, was ich erwartet hatte. Düster, bedrückend und kämpferisch. Ich finde es ist ein gutes Finale mit kleinen Schwächen. Daher gibt es von mir 4 funkelnde Sterne!

Die anderen Bücher von Valentina Fast werde ich sicher auch lesen und freue mich schon, dass diese Reihe auch im Taschenbuch-Format erscheinen wird. Die ist definitiv etwas für mein Regal!


Samstag, 23. Januar 2016

Die vierte Braut - Julianna Grohe



In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders … Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.


Das Cover ist ein Traum! Ich hab es gesehen und mich direkt darin verliebt. Auch wenn ich das Oberteil des Kleides nicht so schön finde, so gefällt mir das restliche Cover so gut, dass ich darüber hinwegsehe. Die Farbgestaltung ist toll und mal etwas anderes als die ganzen rosa gehaltenen Varianten. Ich finde es sehr schön!


In diesem Buch geht es um die 19-jährige Gouvernante Mayrin Barnaby, die ihre beste Freundin Tionne zur Auswahl der Brautschau begleitet und plötzlich gegen ihren Willen mit hinein gerät. Sie wird nach Wondringham Castle gebracht um um die Gunst einer der vier Prinzen zu kämpfen.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Ich war sofort in der Geschichte gefangen und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Der Anfang der Geschichte schockierte mich etwas und machte gleichzeitig neugierig. Es beginnt spannend!
Mayrin versucht mit allen Mitteln und Wegen der Auswahl zu entkommen um zu ihren beiden Geschwistern zurück zu kehren, für die sie sorgen muss. Es ist schon beinahe komisch zu lesen, wie keine der anderen Personen ihr zuhört. Sie will nicht mitmachen und wird doch dazu gezwungen. Das kann echt frustrierend sein.

Die restliche Geschichte entwickelt sich bezaubernd. Manchen Teile der Geschichte sind vorhersehbar, aber es gibt genügend Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Es ist erfrischend, dass eine junge Frau in einem Buch dieser Art mal darum kämpft weiterzukommen, wenn auch aus anderen Gründen als ihre Mitbewerberinnen.

Im letzten Drittel wurde es noch einmal richtig spannend. Bei 82% war ich auf das Ende gespannt und wollte gleichzeitig nicht, dass es endete. Das Finale selber ist einfach nur schön und es wird sogar mehr geschildert, als es normalerweise üblich ist.


Besser hätte mein Lesejahr nicht anfangen können. "Die vierte Braut" ist ein Roman zum Träumen. Für mich zählt dieses Buch jetzt schon zu den Highlights des neuen Jahres. Daher gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung!

Freitag, 22. Januar 2016

Top 100 gratis im Kindle Shop - 23.01.2016


Ich habe heute wieder ein paar kostenlose Bücher aus den Top 100 aus amazon.

Bitte beachtet, dass amazon die Preise sehr willkürlich anpasst. Mir ist es jetzt schon häufiger passiert, dass innerhalb von Minuten ein Buch zuerst kostenlos war und plötzlich wieder etwas kostete. Also schaut bitte immer noch einmal, ob das Buch immer noch kostenlos ist. ;)

Donnerstag, 21. Januar 2016

Neue Harry Potter Funko Pops!

Schaut mal, was ich gerade entdeckt habe: 

Es wird neue Funko Pop Figuren zu Harry Potter geben!

Natürlich darf das Dreigestirn in neuer Version nicht fehlen. Ich weiß noch nicht, ob die für mich interessant sind. Das gilt auch für Dumbledore. 

Aber alle anderen Figuren sind auf jeden Fall toll, da diese Charaktere zum ersten Mal als Funko Pop erscheinen werden (jedenfalls wüsste ich nicht dass es sie schon vorher gab).

Voraussichtlich im März sollen sie auf den Markt kommen. Ich bin gespannt und freue mich! :)