Samstag, 26. Dezember 2015

Silber - Das erste Buch der Träume - Kerstin Gier



Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …


Ich habe das Buch nur als E-Book, daher kann ich gerade nur das reine Coverbild beurteilen. Aber das gefällt mir sehr gut. Es ist so verspielt und detailverliebt. Man findet viele Elemente, die im Buch erwähnt werden, darauf wieder. Das Auge fand ich zunächst etwas unheimlich (ich mag solche Augen einfach nicht). Aber zum Glück gibt es genug andere Dinge zu bestaunen. 


Der Schreibstil von Kerstin Gier hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Er ist so flüssig und mühelos. Als würde eine Freundin dir eine Geschichte erzählen. Ein kleines bisschen umgangssprachlich in den Dialogen, aber das verleiht dem Stil seinen Charme. Die Art und Weise wie Kerstin Gier schreibt hat mich direkt zum schmunzeln gebracht und mir auch oft ein herzliches Lachen entlockt. Und dann gibt es auch noch so einfallsreiche, tolle Namen. Echt kreativ, die Frau!

Es gibt einige Geheimnisse und herzliche Charaktere. Manche davon sind zwar etwas flach gezeichnet, doch die liebevolle Geschichte macht das mehr als wett.

Ich habe parallel zum Buch auch das Hörbuch gehört und bin bei der "deutschen" Stimme von Lotti fast aus den Latschen gekippt. Einfach herrlich. Das gibt der Person noch einmal eine ganz andere Facette und macht sie interessanter.
Insgesamt finde ich das ganze Hörbuch sehr gut umgesetzt. Für mich passt es perfekt.

Die Thematik des Buches hatte ich in dieser Form auch noch nicht. Ich möchte euch nicht zu viel spoilern, aber ich frage mich, wie meine Traumtür wohl aussehen würde? ;)

Übrigens erinnert mich Secrecy mit ihrem Tittle-Tattle Blog unheimlich an Gossip Girl. Die Serie habe ich damals verschlungen. Und ich will auch jetzt unbedingt herausfinden, wer das ist! Wenn ihr jetzt nur Bahnhof versteht, müsst ihr das Buch lesen!

Die plötzliche Entwicklung am Ende des Buches inklusive dem klassischen Cliffhanger haben mich überrascht. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Das Buch hat mich von vorne bis hinten überzeugt! Und es ging direkt weiter mit Band 2...


Für mich ein Highlight des Jahres! Klare Kaufempfehlung. Ich werde es sicher noch mehrfach lesen und bin gespannt, wie es weitergeht. Zum Glück sind die beiden Folgebände schon erschienen.

- - -
Klappentext und Bild von www.amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen