Montag, 23. November 2015

Die Tribute von Panem - Mockingjay, Teil 2

Mit Spannung erwartet!

"Die Tribute von Panem - Mockingjay, Teil 2"


Am Sonntag bin ich bereits um 12 Uhr mittags zusammen mit meinem Mann in den Kinosaal des Kinopolis in Bad Godesberg gewandert. 

Auf dem Hinweg wurden wir zuerst einmal direkt vor dem Kino um 2,50€ erleichtert. Ein Mann etwa in unserem Alter sprach uns an und fragte, ob wir Geld wechseln könnten. Zuerst wollte er zwei Euro haben, dann plötzlich noch 50 Cent mehr. Er machte schon Anstalten in unserem Geldbeutel herum zu kramen (das konnten wir gerade noch verhindern)! Kaum hatte er das Geld in der Hand gab er Fersengeld. Natürlich hat er kein Wechselgeld zurückgegeben. Als wir nach ihm riefen drehte er sich noch im Laufen um und bedankte sich. Sachen gibt's. Aber für 2,50€ liefen wir ihm nicht hinterher. Wer weiß, wer da um die Ecke steht.

Im Kino dann entdeckten meine entzündeten Augen das Menü mit dem tollen Pin. *.* Natürlich musste ich mir das holen. Schade war, dass das Kino nur ein paar Tüten für das Popcorn passend zum Film zur Deko in den Schränken stehen hatte und auch keine Becher mehr da waren. Und das bereits Sonntagmittag! Da waren wohl schon viele Fans vor mir da. Ich hätte gerne einen Kunststoffbecher gehabt, aber den gab es generell nicht. Also nicht so schlimm.

Dafür habe ich beim Verlassen des Kinos noch die tollen Postkarten abgestaubt. Ich wollte eigentlich nur die Parkkarte der Garage abknipsen lassen. Und da lagen sie. Und ich durfte mir ein ganzes Paket für mich mitnehmen. :D Damit werde ich mir einen Bilderrahmen dekorieren zum Thema Tribute von Panem. Yeah!

Der Film selber ging gut über zwei Stunden. Das passte vom Inhalt echt gut. Ich hatte nur mit etwas mehr Action gerechnet. Für mich war der Kampf in der Stadt irgendwie recht kurz. 
Da ich die Bücher vor einigen Jahren gelesen habe (wann kam nochmal der erste Film raus?) konnte ich mich nicht mehr an alles erinnern. Der Film hat mich auf jeden Fall dazu bewogen die Bücher ALLE noch einmal zu lesen. :) 

Generell fand ich den Film gut. Es ist ein gelungener Abschluss für eine tolle Reihe. Trotzdem bleibt der erste Film mein Liebling der Reihe. 

Mit gefällt die Entwicklung von Katniss sehr gut. Jennifer spielt so überzeugend und scheut sich auch nicht davor z.B. bei emotionalen Szenen eben nicht gut auszusehen, sondern auch mal vor lauter Heulerei zu sabbern. Ich kaufe ihr ihre Rolle absolut ab und bin von Film zu Film ein immer größerer Fan von ihr geworden. Hut ab!

Sogar mein Mann fand den Film gut. Und das soll was heißen! 

Ein bisschen traurig bin ich aber nun schon. Jetzt ist es vorbei. Schade. Ich bin gespannt wann uns das nächste Mal eine Buchreihe und deren Verfilmungen so fesseln können.

Sonntag, 15. November 2015

Das Wunder von Silent Hollow - Daniela Felbermayr



Der Weihnachtsmann meint es nicht gut mit Sienna Cooper. Ihr Verlobter betrügt sie und verlässt sie wegen einer Anderen, und ihr profitorientierter Vater – gleichzeitig ihr Boss – schickt sie über die Weihnachtsfeiertage in ein kleines Nest namens Silent Hollow nach Kansas, um dort ein Stück Land zu kaufen, auf dem seine Firma ein Einkaufszentrum errichten will.

In Silent Hollow angekommen, landet Sienna nicht, wie geplant im Hotel, sondern auf Greenfield Manor, dem traumhaften Anwesen von Patty Montgomery, Familienoberhaupt einer alt eingesessenen Silent Hollower Familie, die sie herzlich aufnimmt und ihr anbietet, die Feiertage mit ihr zu verbringen. Ein Angebot, das Sienna nur zu gerne annimmt, erst recht, als sie Dean, den Enkelsohn ihrer Gastgeberin kennenlernt, in die Vorweihnachtsbräuche eingebunden wird und den Zauber von Weihnachten verspürt, den Greenfield Manor versprüht.

Als Sienna jedoch herausfindet, dass das Anwesen kurz vor dem Verkauf steht und Patty ins Seniorenheim soll, beschließt sie, den Montgomerys zu helfen. Und trifft eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändern wird …


Das Cover ist verträumt und weihnachtlich. Der Scherenschnitt des Paares im Vordergrund sticht dagegen klar hervor. Da die Schrift auch schwarz ist, passt es dazu. Ich fand das Cover auf Anhieb schön.


Für mich hat allein schon der Prolog gereicht, um in die Geschichte einzutauchen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, auch wenn mich die verschachtelten Bandwurmsätze manchmal schmunzeln ließen.

Schon nach kurzer Zeit war ich total im Weihnachtsfieber. Die Landschaften und die Umgebung werden so detailliert beschrieben, dass ich mich am liebsten sofort mit den Montgomerys in ihrem Wohnzimmer niederlassen wollte. So schön! Es war ein richtig weihnachtliches Lesevergnügen.

Ansonsten zum Inhalt: Die Geschichte entwickelt sich traumhaft. Die weihnachtliche Stimmung steigt von Kapitel zu Kapitel an. Ich bin richtig vertieft gewesen in die Geschichte. Sie war genau das, was ich erwartet und erhofft habe. Man darf natürlich keine realistische Geschichte erwarten. Bildlich gesprochen ist alles weiß, glitzernd und von der Magie von Weihnachten durchzogen.

Man kann das Buch wunderbar an einem Nachmittag durchlesen, selbst als langsamer Leser. Die Seiten fliegen nur so dahin. Das macht ein gutes Buch für mich aus.

Abschließen kann ich sagen, dass ich das Buch viel zu kurz fand. Ich hätte gerne noch weiter gelesen und war etwas traurig wieder in die Wirklichkeit zurückkehren zu müssen. Die Geschichte würde sich wunderbar als Basis für einen klassischen Weihnachtsfilm eignen. Im Geiste höre ich noch die Glöckchen des Schlitten und rieche den Schnee.

Ach ja, die Rezepte am Ende sind eine tolle Idee! So hat man selbst nach dem Lesen noch etwas von dem Buch. Vielleicht werde ich sie mal ausprobieren.


Dieses Buch ist ein kleines Schätzchen, das ich bestimmt ab jetzt jedes Jahr um die Weihnachtszeit in die Hand nehmen werde um es zu lesen. Es könnte problemlos die Vorlage für einen klassischen Weihnachtsfilm sein. Eine märchenhafte Erzählung für Träumer.


Freitag, 13. November 2015

Royal, Band 4: Eine Krone aus Stahl - Valentina Fast



**Die letzten Kandidatinnen und der echte Prinz**

Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht…


Das Cover passt gut in die Reihe. Doch leider finde ich dieses nicht ganz so schön wie die anderen. Die junge Frau steht merkwürdig und die Farben sind sehr dunkel und drückend. Würde es als einzelnes Buch im Regal stehen würde ich es nicht direkt in die Hand nehmen.


Achtung!
Wer die vorherigen Bände noch nicht gelesen hat wird ab jetzt im weiteren Text von mir über die vorherigen Bände etwas gespoilert!

Was habe ich auf diesen Band hingefiebert! Endlich erfahren wir, wer der Prinz ist!
Es sind nur noch acht junge Frauen im "Wettbewerb" verblieben: Rose, Emilia, Emma, Venya, Babette, Claire, Charlotte und natürlich Tatyana. Sie gehen auf eine Reise durch das Königreich um die kleineren Dörfer kennen zulernen. Doch zuvor und auch danach erleben Tatyana und Claire noch einige Abenteuer.

Der Schreibstil hatte in diesem Band Höhen und Tiefen. Es fing ganz gut an bis zur Rundreise. Dann wirkte er plötzlich unrund und die Sätze waren total verschachtelt. Kaum war die Reise vorbei besserte sich der Stil wieder. Ich hatte daher etwa bei 40% des Buches ein kleines Tief und fand nicht die richtige Motivation weiter zu lesen. Danach hat es mich aber wieder gepackt und ich habe den Rest des Buches verschlungen.

Insgesamt habe ich oft geschmunzelt und konnte mich über herrlich beschriebene Szenen freuen (ich sag nur das Pizza-Essen). Es gab spannende Wendungen und unerwartete Ereignisse, die mich überrascht haben. Das Hin und Her zwischen Tatyana und den Männern ging immer noch weiter. Insgesamt kam es mir sowieso so vor, als würde sich sehr viel wiederholen, auch aus den vorherigen Bänden.

Was meine Vermutungen bezüglich des Prinzen anging hat die Autorin vor der Verkündung noch einmal lustig Roulette gespielt. Mal erschien der eine Kandidat bestimmender als der andere und dann weckte sie doch wieder Zweifel daran.
Im Endeffekt ist das passiert, was ich mir schon von Anfang an gedacht habe. Natürlich verrate ich jetzt nicht wer der Prinz ist. Doch es hat mich dann doch nicht richtig überrascht.

Von der politischen Entwicklung hatte ich mir mehr erhofft. Wann werden wir aufgeklärt was es mit den Angriffen auf die Kuppel auf sich hat? Soll das alles in die letzten beiden Bände gequetscht werden? Gerade das finde ich so interessant und spannend und ich hatte mir erhofft, dass wir endlich mehr erfahren.

Das Ende ist kein richtiger Cliffhanger. Jedoch habe ich das Gefühl ich hänge im Raum und bin zwischen zwei Bänden gelandet. Merkwürdig. Jetzt heißt es wieder einen Monat warten bis zum nächsten Band.


Dieser 4. Teil der Reihe ist gut, hat jedoch auch seine Schwächen. Ich habe mit einem gigantischen Teil gerechnet und wurde ein kleines bisschen enttäuscht. Manches fand ich nicht so gut und anderes dagegen wieder total klasse. Die Schnittmenge davon ergibt etwas zwischen 3,5 und 4 Sternen.

Hoffentlich haut Valentina in den letzten beiden Bänden noch einmal richtig auf den Putz.


Montag, 9. November 2015

Der Gewinner steht fest!


Das Buch "In dieser ganz besonderen Nacht" von Nicole C. Vosseler hat gewonnen:

Melanie Mona Berg CuJo

Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich bei mir per PN oder E-Mail und teile mir deine Adresse mit. Solltest du dich innerhalb von 3 Tagen nicht melden werde ich das Buch erneut verlosen. 

Vielen Dank an alle, die an meinem Gewinnspiel teilgenommen haben. :)

Montag, 2. November 2015

Monatsrückblick Oktober 2015


Oktober 2015

Im Oktober habe ich folgende Bücher gelesen:

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt - E L James 640 Seiten
Royal, Band 3: Ein Schloss aus Alabaster - Valentina Fast 218 Seiten
Häkelenten tanzen nicht. Ein Chat-Roman - Jennifer Wolf & Alexandra Fuchs 353 Seiten
Harry Potter 1 illustrierte Schmuckausgabe - J.K. Rowling & Jim Kay 256 Seiten
Das Wunder von Silent Hollow - Daniela Felbermayr 142 Seiten

Ich habe diesen Monat also mindestens 1609 Seiten gelesen. Es war ein sehr geschäftiger Monat und ich habe nicht wirklich Zeit gefunden mich in Ruhe in ein Buch vertiefen zu können. Selbst mittags habe ich es nicht geschafft.

Ich hoffe, dass der November und Dezember etwas besinnlicher werden und ein wenig Ruhe einkehrt. :)

Sonntag, 1. November 2015