Samstag, 24. Oktober 2015

Top 100 gratis im Kindle Shop - 24.10.2015


Heute habe ich vier kleine, kostenlose Bücher gefunden, die ich interessant fand:

Außerdem habe ich noch einen günstigen Tipp für euch, den ich heute entdeckt habe. Die Autorin selber habe ich schon öfter in unterschiedlichen Facebook-Gruppen getroffen:



Aktuell ist es noch für nur 0,99 € zu haben. Wer weiß wie lange noch? Also schlagt zu!

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Leserunde zu "Das Wunder von Silent Hollow" - Daniela Felbermayr


Ich bin noch ganz aufgekratzt. :) Ich wurde gewählt um an der Vorab-Leserunde zu "Das Wunder von Silent Hollow" von Daniela Felbermayr teilzunehmen.

Ich freue mich soooo doll! Das Buch passt mir gerade genau ins Konzept und ich werde mich mit einer Tasse Kakao vor dem Kamin einkuscheln um es zu lesen.

Auf amazon gibt es das Buch noch nicht zum Vorbestellen, aber sobald ich etwas weiß werde ich es euch verlinken. Am 23.10. beginnt die Leserunde. Ich habe das Buch heute sogar schon erhalten.

Den Klappentext habe ich auch schon für alle neugierigen Nasen:

"Der Weihnachtsmann meint es nicht gut mit Sienna Cooper. Ihr Verlobter betrügt sie und verlässt sie wegen einer Anderen, und ihr profitorientierter Vater – gleichzeitig ihr Boss – schickt sie über die Weihnachtsfeiertage in ein kleines Nest namens Silent Hollow nach Kansas, um dort ein Stück Land zu kaufen, auf dem seine Firma ein Einkaufszentrum errichten will.

In Silent Hollow angekommen, landet Sienna nicht, wie geplant im Hotel, sondern auf Greenfield Manor, dem traumhaften Anwesen von Patty Montgomery, Familienoberhaupt einer alt eingesessenen Silent Hollower Familie, die sie herzlich aufnimmt und ihr anbietet, die Feiertage mit ihr zu verbringen. Ein Angebot, das Sienna nur zu gerne annimmt, erst recht, als sie Dean, den Enkelsohn ihrer Gastgeberin kennenlernt, in die Vorweihnachtsbräuche eingebunden wird und den Zauber von Weihnachten verspürt, den Greenfield Manor versprüht.

Als Sienna jedoch herausfindet, dass das Anwesen kurz vor dem Verkauf steht und Patty ins Seniorenheim soll, beschließt sie, den Montgomerys zu helfen. Und trifft eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändern wird …"

Freitag, 16. Oktober 2015

Harry Potter, Band 1: Harry Potter und der Stein der Weisen (vierfarbig illustrierte Schmuckausgabe) - Joanne K. Rowling und Jim Kay






Lassen Sie sich von dieser wunderschönen Neuausgabe verzaubern! Harry Potters Geschichte ist inzwischen weltbekannt, doch am 6. Oktober erscheint eine einzigartige, vierfarbig illustrierte Ausgabe des Klassikers. Jim Kay, Illustrator des preisgekrönten „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Patrick Ness, hat die Welt von Harry Potter und ihre unvergleichlichen Figuren in ein neues Gewand gehüllt. Seine fantasievollen Zeichnungen werden nicht nur Fans, sondern auch neue Leser in ihren Bann ziehen. „Das schönste und begehrenswerteste Geschenkbuch des Jahres.“ (Fiona Noble, The Bookseller)






Nun, das ist meine erste Rezension, die ich nur aufgrund des Designs eines Buches mache. Die Story ist ja altbekannt. Doch die jetzige Aufbereitung des Romans mit den tollen Zeichnungen von Jim Kay ist einfach ein Traum.

Ich hätte niemals gedacht, dass das gesamte Buch von vorne bis hinten so liebevoll gestaltet ist. Selbst die Seiten, die ohne Zeichnungen sind, wurden im "Used-Look" gestaltet, mit Wasserflecken und vergilbten Stellen. 

Allein schon der Schutzumschlag hat mich total aus den Socken gehauen. Ganz ehrlich, so ein Papier habe ich noch nie angefasst. Es fühlt sich merkwürdig samtig an und ist wirklich schwer zu beschreiben. Dazu kommt dann noch der erhaben glänzende Schriftzug, auf den ich sofort aufmerksam geworden bin.

Unter dem Schutzumschlag befindet sich ein in Rot gebundenes Buch mit Lesebändchen und schönem Schriftzug auf dem Rücken. Klassisch und klar. Das gefällt mir. Denn ich werde den Schutzumschlag garantiert jedes Mal weglegen wenn ich das Buch lese.

Gehört ihr eigentlich auch zu den geheimen Buchschnüfflern? Ich bekenne mich. ^^ Und dieses Buch riecht gut. Manche Papiere und Tinten sind ekelig, doch das nicht. *hihi*

Die Bilder und Illustrationen sind so schön, dass ich sie immer wieder anschaue. Ich blättere auch immer mal wieder zurück um mir bestimmte Bilder noch einmal anzuschauen. Und ich verbringe wirklich viel Zeit damit die ganzen Details zu betrachten. Jim Kay hat sich wirklich etwas einfallen lassen und so viel Liebe in die Zeichnungen gesteckt. Ich würde sie mir glatt als Bilder aufhängen.

Der Text ist zweispaltig gehalten da das Buch ziemlich quadratisch ist und erinnert mich an die Märchenbücher aus meiner Kindheit. Was für mich im ersten Augenblick etwas fremdartig erschient zauberte mir dann doch ein Lächeln aufs Gesicht. Ein kompletter, kompakter Text hätte hier nicht ausgesehen. Definitiv die richtige Entscheidung!







Ein tolles Buch für Groß und Klein. Ich liebe es jetzt schon und hoffe, dass die anderen auch noch in diesem Design verlegt werden.
Es bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz! Und immer wenn ich aus Harry Potter vorlesen werde, greife ich ab jetzt zu dieser Ausgabe.


Donnerstag, 15. Oktober 2015

Top 100 gratis im Kindle Shop - 15.10.2015


Heute habe ich drei Bücher für mich gefunden:

Vielleicht sind sie ja auch etwas für euch. ;)

Liebste Grüße,
eure Sonja

Häkelenten tanzen nicht. Ein Chat-Roman - Jennifer Wolf & Alexandra Fuchs







Eigentlich wollte Sam Frank schreiben. Und eigentlich wollte Alice Sam nur sagen, dass sie nicht Frank ist. Doch dann kamen die Häkelenten dazwischen. Diejenigen, die auf dem Klopapier von Sams Oma saßen. Und die Silvesternacht, in der Sam nicht ganz lesbare Neujahrsgrüße verschickte. An Alice. Die zurückschrieb. Und Sam, der antwortete. Bis sie beide nicht mehr aufhören konnten…






Das Cover ist absolut passend. Wieder ein typisches Impress-Cover. Bisher habe ich noch keins gefunden, was mir nicht gefallen hat. Ich weiß nur nicht warum das Teilwort "enten" in einer anderen Farbe geschrieben wurde. Das hat doch sicher eine Bedeutung???

Auf jeden Fall ist das Cover für mich eine typische Darstellung meiner Generation und der danach. Alles wird digital festgehalten und dann auch auf unterschiedlichsten Plattformen geteilt. Als ich es zum ersten Mal gesehen habe dachte ich direkt an den Facebook-Status "ist in einer Beziehung mit..."






Ich muss zunächst sagen, dass ich dieses Buch fast komplett blind gekauft habe. Ich kannte bisher nur Bücher der Autorin Jennifer Wolf (Wolf, Jennifer - Morgentau Die Auserwählte der Jahreszeiten + Wolf, Jennifer - Abendsonne Die Wiedererwählte der Jahreszeiten). Da ich diese so toll finde folge ich ihr auf Facebook und dort habe ich nur kurz von diesem Buch gelesen und dass die beiden Autorinnen sehr viel Spaß beim Schreiben hatten. Das hat für mich bereits ausgereicht und ich habe es ansonsten blind gekauft, ohne zu wissen worum es geht. Ich kann euch sagen: ich habe es nicht bereut.

Es geht um Alice Schneider und Samuel Winter, die sich durch einen Zufall kennen lernen. Sam verschickt aus Versehen eine SMS an Alice und sie antwortet ihm auf seine verzweifelten Nachrichten, dass er die falsche Nummer erwischt hat. Was hier bereits hätte enden können setzt sich jedoch Wochen später fort als unter Alkoholeinfluss wieder die falsche Nummer genommen wird. Und so schreiben und schreiben sie sich.
Das fängt alles recht einfach an, doch spätestens im zweiten Kapitel war ich sehr überrascht. Da hatte mich das Buch gepackt. Mir standen die Charaktere plötzlich bildlich vor Augen. Ich bin sogar viel zu lange auf der Toilette geblieben um mit eingeschlafenen Beinen zu lesen wie es weitergeht. 

Natürlich bleibt es nicht lange bei SMS und Whatsapp. In Kapitel 4 verlagert sich das Ganze parallel auch noch auf Facebook und die jeweiligen Freunde der beiden kommen dazu. Jetzt wurde es für mich anfangs etwas unübersichtlich. Ich musste genau aufpassen wer jetzt an wen schreibt und auf welchen Kommentar gerade geantwortet wird. Hier wären vielleicht Profilbilder zur Orientierung gut gewesen. Aber je länger ich las, desto leichter fiel es mir die Personen und Kommentare zuzuordnen.

Warum das ganze Buch als Chat-Roman geschrieben wurde werde ich nicht verraten. Aber wir erleben tatsächlich die ganze Entwicklung als Schriftverkehr. Ein echt interessanter Ansatz.
Der Schreibstil war nicht so locker und fließend wie ich es von Jennifer Wolf gewohnt bin (auch das schiebe ich auf den Chat-Stil). Die unterschiedlichen Charaktere haben eine viel zu ähnliche Art zu schreiben und sich auszudrücken. Und die Art und Weise wie Sams kleine Schwester Ina schreibt hat mich manchmal stutzen lassen. Das wirkt zu erwachsen von ihr.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass kaum oder wenige Abkürzungen wie z.B. HDL oder ähnliche genutzt wurden. Ich hätte gedacht, dass gerade dann viele Abkürzungen geschrieben werden wenn man sich hauptsächlich schreibt.

Ab der Hälfte des Buches (und spätestens bei 70%) tat ich mich ein wenig schwer. Beide Charaktere haben ihre Stärken und Schwächen und treffen damit immer wieder aufeinander. Wie würde meine Oma sagen: "Die Jugend halt". Da ich diesem Stadium entwachsen bin fand ich es nicht so interessant. 
Mich hätte noch viel mehr interessiert wie der Alltag der beiden aussieht und vor allem auch noch mehr über Sam zu erfahren. Das lässt sich jedoch nur schwer in diesem Roman-Format darstellen. Vielleicht hätten die Autorinnen hier doch das ein oder andere Kapitel einfügen sollen welches nicht im Chat-Stil geschrieben wäre.

Das Ende (zwar etwas überraschend - ich dachte da kommt noch mehr) hat mich dann wieder versöhnlich gestimmt und ich habe das Buch mit einem guten Gefühl im Magen beendet.






Das Buch hat mich an einigen Stellen überrascht, zum Nachdenken und auch zum Lachen gebracht. Mir hat nicht alles gefallen, doch grundsätzlich ist es eine schöne Geschichte.

Bei dem Hin und Her im Chatverlauf musste ich mich, wie bereits gesagt, konzentrieren um der Geschichte folgen zu können. Das hat etwas den Lesefluss und Lesespaß getrübt.

Die Charaktere konnten nicht so gut rüber gebracht werden wie in einem klassischen Roman. Doch dies hängt am Chat-Stil. Ich glaube einfach, dass diese Art des Romans nicht so für mich gemacht ist.

Insgesamt fand ich es gut und würde es für Jugendliche und Twens empfehlen. ^^


Übrigens als kleiner Abschluss: 
Es hat ich etwas geärgert, dass ich gerade dieses Ebook gekauft hatte und danach eine Jubiläumsbox erschien mit einem weiteren Roman darin zum gleichen Preis. Schade! 
Daher für alle, die das Buch noch nicht haben verlinke ich es hier:

Montag, 12. Oktober 2015

Royal, Band 3: Ein Schloss aus Alabaster - Valentina Fast







**In der Endrunde zur Wahl der Prinzessin**

Nur zwölf Mädchen sind in der prunkvollen Fernsehshow zur Wahl der Prinzessin übriggeblieben und immer noch weiß niemand, wer von den vier jungen Männern der wahre Anwärter auf den Thron ist. Tatyana ist das aber mittlerweile egal. Ihr Herz schlägt bereits für einen von ihnen und was sie auch versucht, sie kann nichts dagegen tun. Erst als ihre Erinnerung an das zurückkehrt, was wirklich in der Nacht des Meteoritenschauers passiert ist, beginnen ihre Gefühle wieder zu schwanken…






Düster, noch mehr Risse und von Bildgestaltungstechnik her im gleichen Stil wie die anderen Bände. Ich finde es einfach toll. Schaut euch die ganze Reihe an. Ein Cover schöner als das andere! impress macht hier echt einen tollen Job!






Zu Beginn des Buches scheiden 8 Damen aus dem Wettbewerb aus. Übrig bleiben noch 12, unter anderem natürlich Tatyana.
Sie gesteht sich endlich ein, dass einer der Männer ihr Herz für sich gewonnen hat. Doch ob sie ihm vertrauen kann? Und ob sie auch seine Wahl ist?
Worauf wird sie hören? Auf ihr Herz oder ihren Versand?

"Ein Schloss aus Alabaster" hat sich wieder sehr flüssig lesen lassen. Der Schreibstil von Valentina Fast gefällt mir. Man merkt überhaupt nicht wie die Seiten verfliegen.
Ich finde es gut, dass endlich weniger Frauen im Wettbewerb sind, so kann man sich noch besser auf sie konzentrieren und die Charaktere kristallisieren sich mehr heraus. Neue, bisher ungeahnte Bande werden geknüpft, sowohl zwischen den Frauen, als auch zu den Männern.

Mein einziger großer Kritikpunkt ist dieser: Mich nervt, dass Tatyana in allen Teilen so schnell umkippt und andauernd etwas hat. Sicher, die Situation ist nicht leicht. Aber warum ist sie so ein Hypochonder bzw. Körperklaus? Einerseits lernt sie Kampfkunst um sich wehren zu können, schießt wie eine Göttin und kann spontan recht gut tanzen. Und auf der anderen Seite gehorcht ihr ihr Körper überhaupt nicht und sie verunglückt andauernd. Das passt nicht so wirklich zusammen.
Durch die Geschehnisse im zweiten Teil ist sie traumatisiert und ich hatte das Gefühl, dass sie früher oder später ihre Nerven verlieren wird. Doch selbst das erklärt nicht ihre überzogenen Reaktionen, die einfach over the top sind.

Eine Frage stellt sich mir auch noch: wie sprecht ihr eigentlich "Fernand" aus? Ich habe die französische Version im Hinterkopf wie etwa "Fernooun". ^^ Oder doch eher wie im Englischen "Förnänt"? Das habe ich mich beim Lesen von diesem Teil die ganze Zeit gefragt.

Ich kann mittlerweile auch überhaupt nicht mehr sagen, wer wohl der Prinz ist. Es wurde so viel herumgeworfen in diesem Teil. Und einen Favoriten für Tatyana habe ich auch nicht mehr. Ich denke, da wird in den kommenden Teilen noch viel passieren. 






Ich schwanke die ganze Zeit zwischen 4 und 5 Sternen. Dieser 3. Teil hat mir besser gefallen als der Zweite. Aber er war nicht ganz so gut wie der Erste. Ich würde daher 4,5 Sterne vergeben. Aber aufgrund der in diesem Teil schwachen Hauptprotagonistin vergebe ich 4 Sterne. Ich wünsche mir, dass sie in den nächsten Teilen stärker auftritt.


Sonntag, 11. Oktober 2015

Selection 3 Der Erwählte - Kiera Cass







Der dritte Band des Weltbestsellers ›Selection‹!

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …






Das Buch passt toll zu den beiden vorherigen Bänden. Die Gestaltung und Farbgebung überzeugen mich einfach. Hier wurde die junge Dame nun in ein weißes Kleid gesteckt, denn immerhin geht es auf eine Hochzeit zu. Doch ob sie die Braut sein wird?
Mir ist jedoch aufgefallen, dass bei Amazon oben der Satz beginnt mit "Ein Mädchen...". Bei meiner Printausgabe steht dort "Vier Mädchen...". Das wurde wohl irgendwann geändert. Wobei mir die Variante mit 4 tatsächlich besser gefällt, da zu diesem Zeitpunkt immer noch 4 Mädchen im Rennen sind.






Mir fällt es schwer für diesen Band eine Rezension zu schreiben ohne euch total voll zu spoilern. Ich gehe daher davon aus, dass ihr wenigstens schon Band 1 und 2 kennt oder die Inhaltsangabe gelesen habt. Somit wisst ihr, dass nur noch 4 Damen im Rennen sind um das Herz von Maxon und dass sich politisch viel im Königreich tut. 
So beginnt das Buch auch direkt mit einem Angriff der Rebellen. Was bisher an Querelen unter der Oberfläche brodelte bricht nun aus und die Entwicklungen in diesem Buch haben mich wirklich positiv überrascht. Niemals hätte ich gedacht, dass es diese Wendungen nehmen wird. 

Wichtige Personen zeigen ihre wahren Gesichter. Wir erfahren sehr viel was sich vorher immer nur angedeutet hat. Hintergründe und Geheimnisse werden nach und nach geklärt. Das ist für mich immer recht wichtig, denn nichts hasse ich mehr als lose Enden und offene Fragen. 

Was die Beziehung zwischen Maxon und Mer angeht hat sich die Situation zwischen den beiden verändert im Vergleich zu Band 2. Doch noch immer steht ihnen ihr unangebrachter Stolz im Weg. Keiner der beiden will seine Gefühle offenbaren. Ob sie es dennoch schaffen? Dafür müsst ihr das Buch lesen. Ich werde es nicht verraten. Aber seid gewiss, es ist spannend! 

Aber noch interessanter finde ich die Entwicklung von Mer selber. Sie reift so unglaublich innerhalb dieses Buches. Aus dem jungen Mädchen wird eine Frau. Das Casting und die anderen Geschehnisse in diesem Band verändert sie nachhaltig, was auch andere an ihr feststellen können. 

Nun, abschließend kann ich sagen: diese Bücher würde ich tatsächlich auch aus der Sicht von Maxon lesen. Da das ja gerade so in Mode ist. ;)


Der wahrlich krönende Abschluss der Selection-Reihe rund um Mer und Maxon. Es hat mich von vorne bis hinten überzeugt. Und ich bin froh, dass das nicht das Ende war. 


Samstag, 10. Oktober 2015

Outlander Pop! Figuren

Vor einiger Zeit habe ich die Disney Pop! Figuren für mich entdeckt. Und jetzt kommen, passend zur Serie, fünf Figuren von Outlander raus. Ich denke, dass wenigstens Jamie und Claire in mein Regal einziehen müssen:


Und was haltet ihr von den anderen?

Wenn es später weitere geben wird würde ich mir noch Brianna kaufen und Roger vielleicht. Und natürlich Fergus und Jenny. Das hängt natürlich alles auch von der Aufmachung ab. ;)

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Sinziger Bücherherbst 2015


Am 03.10.2015 war es soweit. Bei herrlichstem Wetter habe ich zum ersten Mal den Sinziger Bücherherbst besucht - bisher wusste ich überhaupt nicht, dass es eine solche Veranstaltung gibt.

Zu meiner großen Freude faden im Rathaus auch noch 5 Lesungen bzw. Präsentationen statt, sodass sich der Ausflug richtig gelohnt hat. Ich habe sie natürlich alle angehört und am Ende habe ich noch ein signiertes Buch der Autorin Christa Schyboll abgestaubt: Besessen.


Hier noch der Amazon-Link zu Ihrem Buch: "Besessen - Christa Schyboll"

Mit meinem kleinen Bericht habe ich extra noch gewartet, um euch auch den dazugehörigen Zeitungsartikel zeigen zu können:


Ich fand den Markt sehr gelungen. Für Bücherwürmer auf jeden Fall eine klare Empfehlung. Für mich waren dieses Mal keine Bücher dabei. Entweder hatte ich sie schon oder sie waren nicht in der Qualität, die ich mir erwünscht habe. 
Gerade für Kinder und Jugendliche findet man natürlich sehr viel. Ein paar ältere Schätzchen zum Verschenken habe ich jedoch gefunden und freue mich, dass ich nun schon Weihnachtsgeschenke habe. :)

Sonntag, 4. Oktober 2015

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt - E L James







Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?






Das Design gefällt mir gut. Das muss man ihnen lassen, die Grafikabteilung hat hier gute Arbeit geleistet. Das Cover ist einfach, klar und sticht heraus. Es passt zum Titel und zieht die Blicke auf sich. 






Ich habe im Vergleich zum Hype doch etwas gewartet, bis ich mich an dieses Buch heran getraut habe. Ich kenne die Shades-of-Grey Reihe und hatte keine allzu hohen Erwartungen an dieses Buch. Schon bei der Ankündigung vermutete ich, dass es ein Abklatsch des ersten Romans wird. Einmal Copy und Paste des Inhalts in ein neues Dokument. Dann wird alles aus Ana's Sicht gelöscht und durch seine Sicht ersetzt. Dazu ein paar Hintergrundinfo's und Gedanken: das habe ich erwartet. Und leider muss ich sagen, dass es auch so geworden ist.

Meine stillen Hoffnungen, dass wirklich mehr über Christian zu erfahren sein würde in Sitzungen mit seinem Therapeuten oder Gesprächen mit Elena konnte ich schnell in den Wind schießen. Es kommen immer wieder Kindheitserinnerungen hoch in Form von Albträumen, aber das ist auch schon das Informativste. Wer also hofft einen Roman zu lesen in dem es mehr Tiefe und psychologische Details rund um den Charakter Christian gibt (denn dieser gibt aufgrund seiner Hintergrundgeschichte wirklich mannigfaltige Möglichkeiten), der wird enttäuscht.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt einfach gehalten und liest sich daher sehr schnell. Ich brauchte lediglich zwei Seiten um in die Geschichte hinein zu kommen. Das Buch beginnt mit einer sehr kurzen Beschreibung seines Morgens bevor er Ana während des Interviews kennen lernt. Für mein Empfinden ist dieser Anfang etwas schnell und lieblos.
Ansonsten nerven mich die andauernden Wiederholungen. Ständig nennt er sie "Baby" und sein "Schwanz spielt verrückt". Und sie wimmert dafür bei jedem Akt und schaut lüstern.
Die Geschichte springt von einer Szene mit Ana zur nächsten. Sie wirkt abgehackt und unrund.

Christian wiederholt sich andauernd und ist total von seiner "Abgefucktheit" überzeugt, hält sich selbst für wertlos (Zitat: "O Gott, es ist doch nur ein hübsches Gesicht, Schätzchen".) und er erkennt seine Gefühle nicht (Zitat: "Es ist nicht so wie die Dunkelheit, aber dennoch etwas, das ich fürchten muss. Etwas, das ich nicht verstehe.").
Aber, ich wiederhole mich gerne: nichts, was man nicht aus den anderen Büchern schon weiß! Seine Selbstgespräche und Gedanken haben mich übrigens mehrfach an Gollum aus "Herr der Ringe" denken lassen.

Am besten haben mir noch die letzten Kapitel gefallen und die Teile in denen Ana nicht dabei ist. Viele Teile des Romans (wie z.B. die Gespräche) waren einfach bekannt und diese habe ich dann überflogen und ausgelassen.

Für eingefleischte Fans ist das Buch ein Must-Have. Das auf jeden Fall. Alle anderen können es sich sparen. Und wer noch kein Buch der Autorin kennt sollte lieber die Shades-of-Grey Reihe lesen, die ist besser im Vergleich. 






Ich muss sogar sagen, dass dieses Buch noch schwächer ist als die eigentlich schon nicht wirklich starke SoG-Reihe. Ihr könnt euch denken, ich bin kein großer Fan der Reihe, würde sie aber auch nicht verteufeln. Für zwischendurch sind sie okay wenn man einfach nur abschalten will ohne viel Niveau.

Komplett durchgefallen ist dieses Buch bei mir zwar nicht, doch die wenigen neuen Details können mich einfach nicht überzeugen. Nichts, was man aus den anderen Bänden oder dem Kinofilm nicht schon kennt. Das hätte besser sein können! Daher gibt es von mir nur zwei Sterne.



Donnerstag, 1. Oktober 2015

Monatsrückblick Septemper 2015


September 2015

Im September habe ich folgende Bücher gelesen:

Atlantia - Ally Condie 416 Seiten
Selection 1 - Kiera Cass 368 Seiten
Selection 3 Der Erwählte - Kiera Cass 384 Seiten

Außerdem habe ich noch Selection 4 - Die Kronprinzessin von Kiera Cass in etwa halb durchgelesen und Grey von E L James fast komplett gelesen.

Dazu habe ich noch einige unterschiedliche Bücher angefangen, konnte mich aber nicht dazu durchringen sie am Stück zu beenden. Ich bin momentan total auf eine Richtung eingeschossen und lese daher ungern andere Genres. Aber wer weiß, der Winter kommt und damit verändert sich meist mein Wunsch danach was ich lesen will.

Ich habe diesen Monat also mindestens 2.547 Seiten gelesen (und sogar noch mehr, doch die zähle ich einfach mal nicht).