Montag, 6. Juli 2015

Twins - Ashley Bloom







Helena und Amanda sind Zwillinge, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Helena als angehender Hollywood-Star denkt, sie sei die Größte, und die Männer wechselt wie ihre Kleider, ist die unscheinbare Hotelangestellte Amy bescheiden und sehnt sich nach einer festen Beziehung mit einem Mann, der sie auf Händen trägt. Blöd nur, wenn dieser Traumprinz ihr ausgerechnet in Gestalt von Neil begegnet, dem Lover ihrer Schwester, mit dem Amy, indem sie sich als Helena ausgibt, für sie Schluss machen soll.






"Twins" ist ein kurzweiliger Roman mit seichten Charakteren und vorhersehbarer Handlung. 
Anfangs dachte ich, dass ich weiß wie er ausgeht. Zwischendrin kamen ein paar Wendungen und ich war mir nicht mehr sicher. Und dann kam doch das unvermeidliche Ende, wie vorher prophezeit.

Der Grundgedanke der Geschichte gefiel mir ganz gut, jedoch waren die Charaktere leider zu blass und nicht genügend ausgearbeitet. Alles verlief holter-di-polter und viel zu schnell.
Hätte die Autorin sich mehr Zeit genommen und den Roman länger verfasst, hätte dies der Geschichte gut getan. 
Der Schreibstil ist locker und lässt sich gut lesen. An einer Stelle musste ich sogar lachen, da ich den Ausdruck bisher noch überhaupt nicht kannte: "zehntausend winzige Iren tanzten Riverdance in ihrem Bauch".  






Ein netter Zeitvertreib. Wer romantische Kurzgeschichten mag liegt hier richtig.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen