Montag, 13. Juli 2015

Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg - Hape Kerkeling






Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, lief zu Fuß zum Grab des heiligen Jakob – über 600 Kilometer durch Spanien bis nach Santiago de Compostela – und erlebte die reinigende Kraft der Pilgerreise. Ein außergewöhnliches Buch voller Witz, Weisheit und Wärme, ein ehrlicher Bericht über die Suche nach Gott und sich selbst und den unschätzbaren Wert des Wanderns.






Ich mag Hape. Ich mochte ihn auch schon vor dem Lesen dieses Romans. Und danach mochte ich ihn noch mehr. ^^
Die Art und Weise wie er schreibt ist erfrischend und frei von der Leber weg. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie er mit seiner Pilgermontur durch die Berge und über die Ebenen läuft (und humpelt), wie er über andere und sich selber meckert und wie er ergriffen schweigt.
Ihm kommt hierbei doch sein Beruf zugute. Als Comedian kann er schillernd und witzig schildern was ihm passiert, was er erlebt. Umso mehr ergreifen mich daher im Gegensatz dazu die sanften und ruhigen Passagen, in denen er nachdenkt und den Leser an sich heran lässt. Das ist eine Seite, die man vorher nicht von ihm kannte. Und irgendwie finde ich die sogar noch interessanter!

Das Buch lebt nicht nur davon, dass er von seinem Weg berichtet, sondern auch von den farbenfrohen Schilderungen der Natur und seinen Begegnungen mit den anderen Pilgern oder Einheimischen. Er hat die Kapitel eingeteilt in die unterschiedlichen Abschnitte des Weges. Also immer von einem Punkt zum nächsten. Das macht mir als Mehrmals-Leser dann auch Spaß, man kann immer wieder ein Kapitel lesen und dann pausieren. Denn ich habe das Buch immerhin schon vier oder fünfmal gelesen. Und dann auch noch als Hörbuch gehört.

Jedes Mal muss ich wieder lachen, schmunzeln, nachdenken, über das Leben und die Menschen sinnieren, wundern, reflektieren und staunen. Bei jedem neuen Durchlesen entdecke ich neue Passagen, die mir vorher nicht wichtig erschienen, und die plötzlich neuen Sinn ergeben. Das Buch begleitet mich und macht mir Mut. Und man muss nicht christlich oder religiös sein! Natürlich wird dieses Thema auch behandelt (geht ja auch nicht anders auf einem Buch über einen christlichen Pilgerweg), doch ich finde es geht eher um den Menschen an sich, das Miteinander und das Leben.






Mit seinem Roman über das Pilgern auf dem Jakobsweg hat Hape nicht nur mich angesprochen, sondern den Zahn der Zeit getroffen! Viele pilgern seitdem sie dieses Buch gelesen haben. Manche kannten diese "Form des Wanderns" vorher überhaupt nicht.
Immer wieder lesbar, ein tolles Buch! Ich würde sogar 10 von 5 Sternen geben, könnte ich es. Wisst ihr was? Das mache ich sogar:


Übrigens kann ich das Hörbuch besonders empfehlen! Hape liest es selber und es ist einfach toll. Ich habe es auch schon mehrfach gehört und kann dabei wunderbar abschalten.
- - -
Klappentext und Bild von www.amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen