Samstag, 25. Juli 2015

Die Farben des Blutes, Band 1: Die rote Königin - Victoria Aveyard








Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …






Das Cover ist doch wohl mal der Hammer, oder? Es zeigt genau die Verschmelzung aber auch die Trennung von rot und silber in diesem Buch. Ich habe das Buch nur als Ebook, doch ich habe es schon im Laden stehen sehen und fand es genial. Allein vom Aussehen her würde ich es mir schon in eine Vitrine stellen.






Der Roman hat mich von der ersten Seite an fasziniert, in die Handlung hinein gesogen und festgehalten. Die detaillierten Beschreibungen, die bunt ausgemalte Welt und die Charaktere ließen mich nicht mehr los. Lange schon habe ich kein Buch mehr gehabt, bei der für mich die beschriebene Welt so gut sichtbar und vorstellbar war.
Ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen und kaufte mir daher direkt noch parallel das Hörbuch, um bei den zuhause anstehenden Renovierungsarbeiten weiterhören zu können.

Schon zu Beginn des Buches wird man in die Handlung hineingeworfen und es geht direkt los, jedoch auch nicht zu schnell. Die Autorin erklärt die Welt und das Machtgefüge sehr gut. Selbst mein Mann, der den Beginn des Romans nicht gelesen hatte, konnte mittendrin ins Hörbuch einsteigen (bzw. musste halt mithören) und fand es interessant.

In einer Welt, in der alle Arbeitslosen über 18 Jahre in den Krieg ziehen müssen zeichnet die Autorin ein fast post-apokalyptisches Bild der Gesellschaft. Unterdrückung, Dienerschaft und Reichtum gehen Hand in Hand.

Die Silbernen als herrschende Gruppe werden durch besondere Eigenschaften und Fähigkeiten charakterisiert und durch die silberne Farbe ihres Blutes im Gegensatz zu den arbeitenden "Roten". Die Familien der Silbernen bezeichnen sich als Häuser und meistens sind die Fähigkeiten in einer Familie ähnlich oder gleich (wie etwa die Fähigkeit ein Element zu manipulieren und zu beeinflussen). Es gibt sehr viele Varianten und dennoch finde ich es nicht unübersichtlich. Mir gefällt diese Idee.

Mare als Hauptprotagonistin empfinde ich als realistisch und glaubwürdig. Sie ist nur eine von Vielen und versucht in einer Welt voller Ungerechtigkeit zurecht zu kommen. Ihre Handlungen sind von Liebe bestimmt, ihre Familie und Freunde sind ihr wichtigster Hauptantriebsgrund.
Zerrissen zwischen zwei Männern und mit Evangelina als Gegenspielerin entwickelt sich eine spannungsgeladene Situation.

Das Buch überrascht mit einigen Wendungen. Die Entwicklung von Maven hat mich zunächst überrascht, hätte ich doch Cal in dieser Position erwartet. Maven war zunächst farblos und unscheinbar, doch die Autorin arbeitet ihn im Laufe des Buches immer weiter aus und am Ende passiert das, was ich schon früher geahnt habe. Ich verrate jedoch nichts. ;) Aber genauso habe ich mir das Ende vorgestellt. Dramatische Wendungen und die Enthüllung der wahren Motive. Und ein kleiner Cliffhanger, der dazu verleitet direkt weiterlesen zu wollen.






Ein fantastischer Auftakt mit vielen Facetten. Politik, Freundschaft, Liebe, Verrat. Ich bin gespannt auf Teil 2 und werde auf jeden Fall weiterverfolgen, ob der Satz "Er wird sich immer für dich entscheiden" wahr wird. Klare Kaufempfehlung! Der Hype um dieses Buch ist aus meiner Sicht mehr als gerechtfertigt.


Eine kleine Frage noch: wieso können Menschen mit silbernem Blut blaue Flecken bekommen? ;) Sollten das nicht eher graue sein oder so? Immerhin können sie auch nicht erröten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen